Friday, May 21, 2010

ePidemICTURE 31: Rosy's way to God

Rosy O. hatte sich in der obersten Etage des Pfarrheims verbarrikadiert und sah auf die Straße hinunter, die sie noch vor drei Stunden zu Morrison's Supermarkt entlang gegangen war. Jetzt sah die Straße aus wie ein Schlachtfeld. Rosy hatte das Gefühl in einen Fernseher zu schauen, in dem ein wirklich schlechter Horrorfilm lief, anstatt aus einem Fenster.
Geistesgegenwärtig hatte Rosy Ketchup aus dem Kühlschrank in der kleinen Küche benutzt um ein großes SOS auf ein Bettlaken zu schreiben, als sie gemerkt hatte, dass die Polizei nicht in der Lage war, die Situation unter Kontrolle zu bekommen, während aber mehr und mehr Hubschrauber über der Stadt erschienen waren. Vielleicht würden sie sie aus dem Haus holen, raus aus diesem Schlachtfeld, wenn sie sahen, dass sie am Leben und nicht infiziert war.
 Sie sah hinüber zu Kirche um auszumachen, ob das Gotteshaus immer noch frei war von diesen Ausgeburten der Hölle, aber der dunkle Rauch von dem Autounfall vernebelte ihr die Sicht. Rosy flüsterte ein kurzes Gebet für Reverend Rightwin, für den sie seit 17 Jahren als Haushälterin arbeitete. Er hatte gerade die wöchentliche Chorprobe geleitet, als der Terror begonnen hatte... ihr Blick verweilte auf den zerbrochenen Kirchenfenstern, aber aus den Augenwinkeln bemerkte sie etwas auf dem Friedhof neben ihrem Haus, dass ihre Beine erzittern ließ, und sie musste sich am Fensterrahmen abstützen. Ihr Verstand weigerte sich zu akzeptieren, was sie sah. Sie sah einen dunklen, fast komplett verwesten Körper, der sich vor einem Grabstein aus der Erde wühlte. Der Körper war nicht mehr menschlich, er bestand nur aus Knochen, die von mumufizierter Haut zusammengehalten wurden. Es war widerlich und Rosy bemerkte wie ihr schwindelig wurde. Wo war Gott hingegangen? Und wieso hatte er vergessen, das Tor zur Hölle abzuschließen?
 Das letzte was Rosy bemerkte war die Megaphonstimme, die ihr sagte aufs Dach zu klettern um dort aufgesammelt zu werden. Im nächsten Moment roch sie den Verwesungsgeruch, hörte das Stöhnen hinter sich und begann zu beten. Wenn Gott fort gegangen war, würde sie ihm nun folgen.

10 comments:

Zeitzeugin said...

Hey, ich vermisse deine Postings ;)

Timo said...

Es geht bald weiter! Wenn ich wieder mehr Zeit und Muse hab für weiteres Zombieschlachten! Also dranbleiben :)

Stay tuned! I will continue posting, when I'm less busy :)

Anonymous said...

Bleib dran, Timo!



Wendigogo

Anonymous said...

Was ist los? Ist deine Muse auch Zombiefiziert worden?

lauren carney said...

oh my,
your blog is looking a bit fabulous!
keep up the fancy work fox friend!
thanks for ze inspiration ! <3

Anonymous said...

PLEASE COME BACK!!!! :)

Zeitzeugin said...

Habe eines deiner Bilder in der neusten Ausgabe des Virus' Magazin gesehen und hatte mich schon gefreut, dass du evtl. weitergemacht hast - schade.
RL geht natürlich immer vor, aber du sollst natürlich wissen, dass wir trotzdem mehr sehen wollen ;D

1979 Chevrolet Impala AC Compressor said...

This is my Good luck that I found your post which is according to my search and topic, I think you are a great blogger, thanks for helping me out from my problem..

sheena said...

Hey buddy that was a gud post
I have gone through your site information and it is the same opportunity that I was looking for. The facilities, the process that what you are offering are perfectly matched to my Expectation & very soon you will get Response from my side.

Porsche 993 Turbo

sheena said...

Hey buddy that was a gud post
I have gone through your site information and it is the same opportunity that I was looking for. The facilities, the process that what you are offering are perfectly matched to my Expectation & very soon you will get Response from my side.

Porsche 993 Turbo